Galerie - Kreatives - Pullover "Herbstmarkt"

... weil die Wolle so "herbstig" aussieht

Herbstmarkt Herbstmarkt
Zum ersten Mal habe ich einen Pullover nach der Contiguous-Methode gestrickt.

Und das aus Pure von Rohrspatz & Wollmeise in den Farben
Flohmarkt = 2 Stränge (übrig geblieben ist ein Rest von 30 Gramm)
und Silberdistel = 1 Strang (übrig geblieben ist ein Rest von 30 Gramm)

Die Meisenwolle hat auf einem Strang von 150g einen LL von 523 m.
Verstrickt habe ich insgesamt 435 Gramm.

Maschenprobe bei Nadelstärke 3 (10x10 cm): 24 Maschen und 34 Runden.

This garment is worked seamlessly from the top-down using the contiguous sleeve method developed by Susie Myers, SusieM on Ravelry (http://www.ravelry.com/people/SusieM).

Die Contiguous-Methode ist eine Technik, mit der von oben gestrickt wird und die Schulterschräge sich allein aus verkürzten Reihen/Runden ergibt. Der Pullover wird in einem Stück gearbeitet, ähnlich wie ein Raglan von oben.

... & wer mich auf Ravelry besuchen möchte, kann das gerne über diesen Link tun.

Änderung gegenüber der Anleitung für die Contiguous-Methode:
Bei der für Schulter und oberen Teil der Armkugel in jeder Reihe - also Hin- und Rückreihe - zugenommen wird. Das führt allerdings oftmals zu größeren Löcher.

Deshalb habe ich folgendes anders gestrickt:
Zunahmen nur in den Hinreihen und zwar jeweils 2 Maschen rechts und links der Schulter, sowie auch 2 Maschen innerhalb des Armes für die obere Armkugel. Dann entstehen keine Löcher, da diese "kfb"-Zunahmen nur alle 2 Reihen/Runden geschehen.

Herbstmarkt Herbstmarkt

Herbstmarkt Herbstmarkt