Galerie - Kreatives - Pullover im Knopfkasten

... & dazu ein passendes Tuch

Boxy Boxy Manchmal dauert es länger, bis man/frau etwas gefunden hat, wozu ein Farbton passend ist. Ich wollte schon meinen Zimtapfel tauschen oder wieder verkaufen. Doch dann habe ich diese Anleitung gefunden …

Auch bei diesem oversized Sweater habe ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen: Schöne Knöpfe und ganz flache Zöpfe im vorderen Teil und dazu passend gibt es ein Tuch.

Ich habe Pure von Rohrspatz & Wollmeise verstrickt und zwar in der Farbe Zimtapfel und Twin in der Farbe Raku Regenbogen.

Die Meisenwolle hat auf einem Strang von 150g einen LL von 523 m (Pure) und 466 m (Twin).
Verarbeitet habe ich 405 Gramm.

Maschenprobe bei Nadelstärke 3 (10x10 cm): 24 Maschen und 32 Reihen/Runden.
Da der Schnitt dieses Pullovers kastig und sehr weit ist, habe ich mich unter Berücksichtigung meiner Maschenprobe für die kleinste Größe der Anleitung entschieden, was super zu einer Konfektionsgröße von 40 passt (zumindest für mich).

Die englischen Anleitungen zu diesem Sweater sind von Joji Locatell.

... & wer mich auf Ravelry besuchen möchte, kann das gerne über diesen Link tun.

Ich habe den Pulli in Kombination von zwei Anleitungen von Joji Locatelli gestrickt. Die Ärmel- und Schulterpartie übernehme ich vom Boxy & Buttony. Stricke den Pulli aber von unten wie beim Boxy.

Knopf Knopf

Die schönen Zwirnknöpfe habe ich mir nach meinen Wollfarbmustern in Österreich handarbeiten lassen und zwar von Karin Possert; bitte einfach mal dem Link folgen.

Das Tuch (es ist eigentlich mehr ein Schal) ist diie passdende Ergänzung zu meinem Pullover. Dafür habe ich zusammen passende Wolle - auch von Wollmeise - aus meinem Stash genommen. Aus den beiden Mustern Herbergssuche und High Mountain sind einige Anregungen in meinem Tuch umgesetzt; ich habe meiner Kreativität freien Lauf gelassen und folgendes gegenüber den beiden Anleitungen verändert:
Die Einteilung in drei Teile aus der Herbergssuche sind übernommen. Allerdings habe ich in Teil 1 nur einige Streifen im Webleinenstich gestrickt. Das Muster ist sehr fest und das hat mir nicht gefallen.
Ebenfalls habe ich Teil 1 nicht direkt mit einem I-Cord an den Rändern gestrickt, sondern einen I-Cord über drei Maschen nachträglich um den ganzen Teil 1 gearbeitet.
Im Teil 2 gibt es nun eine Lochmusterreihe, durch die eine Kordel kommt, die mit handgearbeiteten Zwirnknöpfen verziert ist.
Teil 3 habe ich ebenfalls anders gearbeitet und zwar nach dem Zick-Zack-Muster aus High Mountain. Mir haben die Würfel aus der Herbergssuche nicht gefallen, weil die Zwischenräume zwischen den einzelnen Würfelreihen sehr locker wird.

Das Tuch hat eine Größe von 200 x 45 cm und wiegt 200 Gramm.